Bequeme Lieferung
Sichere Zahlung
Proven Expert
  • ABARTH
    ALFA ROMEO
    ALPINA
    ALPINE
    AUDI
    AUSTIN
    BENTLEY
    BMW
    CADILLAC
    CHEVROLET
    CHRYSLER
    CITROEN
    DACIA
    DAEWOO
    DAIHATSU
    DAIMLER
    DODGE
    DS
    FERRARI
    FIAT
    FORD
    FORD USA
    HONDA
    HYUNDAI
    INFINITI
    ISUZU
    IVECO
    JAGUAR
    JEEP
    KIA
    LADA
    LAMBORGHINI
    LANCIA
    LAND ROVER
    LEXUS
    MASERATI
    MAYBACH
    MAZDA
    MERCEDES-BENZ
    MG
    MINI
    MITSUBISHI
    NISSAN
    OPEL
    PEUGEOT
    PORSCHE
    PROTON
    RENAULT
    ROLLS-ROYCE
    ROVER
    SAAB
    SEAT
    SKODA
    SMART
    SSANGYONG
    SUBARU
    SUZUKI
    TESLA
    TOYOTA
    VOLKSWAGEN
    VOLVO
10
  • ...

Continental –Hannoverische Reifen

Die Gründung der Continental AG wurde im Jahre 1871 von Moritz Magnus ins Leben gerufen. Aufgrund einiger Verzögerungen kann der eigentliche Produktionsstart erst auf das Jahr 1874 datiert werden. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte sich die Continental bald wirtschaftlich durchsetzen und fest etablieren. Die Continental gewährte ihren Arbeitern - zu jener Zeit unüblich – außerordentliche Sozialleistungen wie Betriebskrankenkassen, Pensions-, Witwen- und Waisenkassen, Wohnungsbauprojekte oder Werksschulen.

 

Continental – Start der Reifenproduktion

Ab dem Jahre 1891 begann die Produktion von Luftreifen für Fahrräder. Mit diesem Schritt wurde die Continental zum deutschen Marktführer in der Produktion von Fahrrad-Reifen. Zur Jahrhundertwende erweiterte man die Produktion dann auf Auto-Reifen. Durch einige Innovationen katapultierte sich die Continental an die Spitze der Reifen-Hersteller in der Automobilindustrie. Nennenswert ist hier die Entwicklung des ersten Luftreifens mit Profil (sowohl national als auch international) oder das Hervorbringen der ersten abnehmbaren Felge. Während des Ersten und Zweiten Weltkrieges wurde die Produktion von Gummierzeugnissen für den Privatgebrauch aufgrund des massiven Rohstoffmangels weitestgehend eingestellt – teilweise sogar verboten. Vor allem Reifen wurden hauptsächlich für die Rüstungsindustrie hergestellt. Im Zweiten Weltkrieg beutete die Continental Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge zur Gummi- und Reifenproduktion aus. Ein Umstand, der noch heute einen großen Schatten auf das Unternehmen wirft. In den Jahren nach Kriegsende und der Zeit des Wiederaufbaus wurde die Continental mit ihrer Reifen-Produktion Marktführer und erreichte einen Marktanteil von rund 40 %. In den 1970er Jahren überschwemmten Billigangebote ausländischer Hersteller den Reifen-Markt und die Continental geriet in eine wirtschaftliche Krise. Continental überstand die Krise und schloss sich in den 1980er Jahren mit dem US-amerikanischen Reifen-Hersteller General Tire zusammen.

 

Continental aktuell

Heute setzt sich die Aktionärsstruktur des Reifen-Herstellers wie folgt zusammen: 46,0 % der Anteile befinden sich im Besitz der Schaeffler-Gruppe (Familie Schaeffler), die verbleibenden 54,0 % im Streubesitz. Die Continental verfügt über 220.000 Mitarbeiter und produziert ihre Reifen in 56 Länder. Firmenzentrale ist bis heute Hannover geblieben.